Plastik und dein Hormonhaushalt

Als Erstes will ich dir sagen, dass ich diesen Artikel sehr simpel halten werde!

Ich bin kein Freund von vielen Fachbegriffen und ausschweifenden Argumenten, da diese oft nicht verstanden werden und dann für Verwirrung sorgen.

Du fragst dich jetzt sicher, was Gifte und speziell Plastik mit deinem Hormonhaushalt zu tun haben.

Tatsache ist, dass wir überall von Giften und Plastik umgeben sind!

Hier ein paar Beispiele:

  • Qualitativ minderwertige/s/r Fleisch/Fisch/Eier
  • Minderwertiges Gemüse und Obst
  • Unsere Nahrung in Plastik
  • Plastikflaschen
  • schlechte Wasserqualität
  • Synthetik Kleidung
  • Zahncremes
  • Shampoos, Duschgels, Haarstyling-Produkte
  • Einkaufstüten
  • Kassenzettel,…

Die Liste ist endlos!

Aber was hat das mit deinem Körper zu tun?
Und hat das irgendwelche Auswirkungen auf deine Körperfunktionen?

Ja, das hat es!

Es gibt in jedem Körper ein gewisses Hormonverhältnis!

Als Beispiel nehmen wir Testosteron und Östrogen.
Beide Geschlechter besitzen beide Hormone in unterschiedlichem Verhältnis.

Nun gibt es gewisse Stoffe die wenn sie in den Körper gelangen, als körpereigen identifiziert werden.
Diese nennt man Xenoöstrogene!

Wenn also diese Xenoöstrogene oder andere Gifte (durch die oben genannten Ursache-Quellen) in den Körper gelangen, verändert sich dein Testosteron- und Östrogenverhältnis und das hat eindeutige Auswirkungen auf deinen Körper, sowohl aus gesundheitlicher Sicht als auch in Bezug auf deine Figur.

Frauen haben durch Kosmetikprodukte und die Pille ein noch größeres Problem als Männer, da noch mehr Giftstoffe in den Körper gelangen.

Die typischen “Reiterschenkel” deuten unter Anderem auf zu viele Giftstoffe in deinem Körper hin.

Was ist die Lösung?

Vermeide Plastik und andere Gifte wo du nur kannst und reduziere sie auf ein Minimum!

Zusätzlich kannst du bei mir eine Hormonanalyse machen lassen, die dir Antworten & Lösungen auf folgende Fragen gibt:

  • Wie steht es um deinen allgemeinen Gesundheitszustand?
  • Befindet sich dein Testosteron und Östrogen im Gleichgewicht?
  • Funktioniert deine Schilddrüse richtig?
  • Isst du für deine genetische Verträglichkeit zu viele oder zu wenig Kohlenhydrate?
  • Wie geht dein Körper mit Stress um?
  • Wie hoch ist dein Risiko für Herz-Kreislauf Erkrankungen?
  • Nimmst du zu viele Umweltgifte und Schwermetalle auf?

Wenn du also – egal ob Mann oder Frau – an einer Hormonanalyse interessiert bist und die entscheidenden Schritte um erfolgreich Gewicht zu verlieren und/oder effektiv Muskelmasse aufzubauen kennenlernen willst,      dann schreibe mir eine E-Mail an info@yourperformcoach.de

Ich freue mich von dir zu hören :-)!

LG,
Sarah